Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Fielmann in Ihrer Nähe finden
Die richtigen Kontaktlinsen-Pflegeschritte
Pflege & Zubehör

Kontaktlinsen richtig reinigen: Schritt für Schritt sauber!

Grundsätzlich müssen alle Kontaktlinsen bis auf Tageslinsen regelmäßig gepflegt werden. Für das Reinigen und Desinfizieren werden oftmals mehrere Kontaktlinsen-Pflegemittel verwendet.


Ihre individuelle Zusammenstellung an Pflegemitteln nennt sich Ihr Kontaktlinsen-System. Ihr Kontaktlinsen-System sollte auf Ihre Kontaktlinsen, Ihre individuellen Bedürfnisse sowie auf eventuelle Allergien abgestimmt sein. Lassen Sie sich gerne kostenlos und unverbindlich bei der Auswahl und Anwendung Ihrer Pflegemittel von unseren zertifizierten Augenoptiker beraten.

Die richtige Kontaktlinsen-Pflege hängt stark von den verwendeten Pflegemitteln ab. Sie sollten jedoch auf jeden Fall die allgemeinen Hinweise beachten:

Grundsätzlich beginnen Sie die Kontaktlinsenpflege, indem Sie Ihre Linsen reinigen (Schritt 1). Nach der Reinigung oder auch zwischendurch sollten Sie Ihre Kontaktlinsen mit Kochsalzlösung abspülen (Schritt 2). Bevor Sie Ihre Kontaktlinsen dann wieder aufsetzen können, müssen Sie sie desinfizieren (Schritt 3) und falls Sie eine Peroxidlösung verwendet haben, müssen Sie die Lösung außerdem zuvor neutralisieren (Schritt 4). Mit sogenannten All-in-One-Lösungen lassen sich sogar alle diese Schritte in einem erledigen.

Neben dieser regelmäßigen Pflege kann es sein, dass Sie Ihre Linsen zwischenzeitlich aufbewahren, starken Proteinablagerungen auf den Kontaktlinsen besonders entgegenwirken oder Ihre Augen mit zusätzlicher Feuchtigkeit versorgen möchten. Auch hierfür gibt es spezielle Kontaktlinsen-Pflegemittel.

All-in-One-Lösungen sind einfacher und sicherer in der Anwendung als Peroxidlösungen. Kontaktlinsenträger, die empfindliche Augen oder Allergien gegen Konservierungsstoffe haben, sollten jedoch Peroxidlösungen wählen, da sie frei von Konservierungsstoffen sind.

Schritt 1: Oberflächenreinigung

Oberflächenreinigung der Kontaktlinsen

Ablagerungen wie Fette (Lipide) und andere Verschmutzungen lassen sich mit einem Oberflächenreiniger wie mit einem „Putzmittel“ durch vorsichtiges Reiben der Kontaktlinsen zwischen den Fingerkuppen entfernen.
Es gibt Reiniger, die sogar problemlos Kosmetikrückstände von den Linsen putzen.
Die neue Generation dieser Oberflächenreiniger arbeitet mechanisch mit Polymer-Kügelchen, andere enthalten Tenside oder Alkohol.

Schritt 2: Abspülen

Kontaktlinsen Abspülen

Achtung: Verwenden Sie auf keinen Fall Leitungswasser zum Abspülen der gelösten Schmutzpartikel! Nutzen Sie stattdessen Kochsalzlösung, da diese garantiert keine Keime oder andere schädliche Rückstände enthält. Bei sensiblen Augen rät der Experte zu einer Kochsalzlösung ohne Konservierungsstoffe. Kochsalzlösungen eignen sich für weiche und formstabile Kontaktlinsen.

Schritt 3: Desinfektion

Desinfektion der Kontaktlinsen

Kontaktlinsen müssen sorgfältig desinfiziert werden. Es gibt Pflegemittel, die desinfizierende Zusätze enthalten. Dazu gehören Kombi- und Peroxidlösungen. Um Kontaktlinsen richtig zu desinfizieren, ist eine gewisse Verweildauer in der Lösung notwendig, damit Keime in der Lösung abgetötet werden.

Beachten Sie bei der Verwendung von Kombilösungen und Peroxidlösungen unbedingt die Packungsbeilage und die Hinweise Ihres Kontaktlinsenanpassers. Gerne erklären Ihnen unsere kompetenten Augenoptiker jederzeit die richtige Anwendung dieser Kontaktlinsen-Pflegemittel.

All-in-One-Lösungen sind einfacher und sicherer in der Anwendung als Peroxidlösungen. Für empfindliche Augen und bei Allergien gegen Konservierungsstoffe empfehlen sich jedoch Peroxidlösungen, da sie frei von Konservierungsstoffen sind.

Schritt 4: Neutralisation

Neutralisation der Kontaktlinsen

Bei allen Peroxidlösungen ist eine Neutralisation notwendig, bevor Sie die Kontaktlinsen wieder aufsetzen. Der Kontakt der Augen mit dem in Peroxidlösungen enthaltenen Wasserstoffperoxid ist schmerzhaft und sollte daher tunlichst vermieden werden! Kontaktlinsen müssen eine bestimmte Zeit in der Neutralisierungslösung verweilen, bevor sie wieder eingesetzt werden können. Dieser Vorgang kann bis zu sechs Stunden dauern. Beachten Sie unbedingt die Hinweise in der Packungsbeilage und die Hinweise Ihres Augenarztes oder Augenoptikers.

Aufbewahrung

Aufbewahrung der Kontaktlinsen

Für die sichere Aufbewahrung von Kontaktlinsen ist eine Aufbewahrungslösung notwendig. Diese Lösung stellt sicher, dass die Kontaktlinsen bis zum nächsten Aufsetzen desinfiziert bleiben.
Die Lösung schützt vor Erregern und erhält die Benetzbarkeit der Kontaktlinsenoberfläche.

Proteinentfernung/Enzymatische Reinigung

Proteinentfernung auf den Kontaktlinsen

Für das Entfernen von besonders starken Ablagerungen auf Kontaktlinsen gibt es spezielle Reinigungstabletten, die sogenannten Proteinentfernungstabletten. Sie arbeiten mit Enzymen und lösen Eiweiße – also Proteine –, die sich bei normaler Pflege nicht beseitigen lassen. Sie können zur Pflege weicher und formstabiler Kontaktlinsen verwendet werden. Sie sollten dieses Pflegemittel je nach Bedarf und in Rücksprache mit Ihrem Augenarzt oder Augenoptiker einsetzen.

Nachbenetzung

Nachbenetzungslösungen, auch Nachbenetzungstropfen genannt, werden in kleinen Flaschen und in Ampullen verkauft. Diese Lösungen sind für formstabile und weiche Kontaktlinsen gleichermaßen geeignet. Die regelmäßige Anwendung dieser Tropfen sollte mit dem Augenarzt oder Augenoptiker von Fielmann besprochen werden.

Das könnte Sie auch interessieren